Der Computerkauf: Wie finde ich den richtigen PC oder den richtigen Laptop?

23.07.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Durch die rasante Entwicklung im Bereich der Computer ist es wichtig, immer eine aktuelle und leistungsstarke Version zu kaufen. Nur so können die Verbraucher ihre Anwendungen problemlos abspielen und den PC oder den Laptop für die Freizeit beziehungsweise den Beruf nutzen. Doch wenn man ein Elektrofachgeschäft betritt, dann findet man viele Angebote vor, welche sich unter anderem in der Prozessorleistung, im Speicher und in der Grafikkarte unterscheiden.

Bevor die Entscheidung für einen speziellen Computer fällt, müssen sich die Kunden Gedanken über die geplante Verwendung machen. Für Standardanwendungen, wie Textprogramme oder das Surfen im Internet, wird keine besondere Grafikkarte benötigt. Computerspiele hingegen verlangen nach einer leistungsstarken Karte, diese kann bei Bedarf aber auch nachträglich eingebaut werden.



Auf der Festplatte werden Daten und Programme gespeichert. 1000 GB sind in jedem Fall zu empfehlen, unter 500 GB sollte das Speicherangebot in keinem Fall liegen, je mehr, desto besser. Wer viele Fotos oder Videos speichert, der sollte auf eine ausreichend grosse Festplatte achten. 2 Terabyte ist das Minimum, welches in diesem Fall gewählt werden sollte. Die Angaben können wahlweise in Terabyte (TB) oder in Gigabyte (GB) erfolgen, 1000 GB entsprechen 1 TB.

Neben der Grösse der Festplatte ist auch der RAM Speicher sehr wichtig. Er hat direkten Einfluss auf die Geschwindigkeit des Computers, da er einen wesentlich schnelleren Zugriff erlaubt. Hier werden wichtige und häufig verwendete Programmteile abgelegt. 4 GB sollten in jedem Fall Standard sein, weniger bremst die Leistung erheblich aus. Zu empfehlen sind 8 beziehungsweise 16 GB, um die Leistung des Computers optimal auszunutzen.

Das Herzstück jedes Computers ist der Prozessor. Es werden verschiedene Varianten angeboten, wie beispielsweise Quadcore. Diese Bauform besteht aus vier Prozessorelementen und erlaubt daher eine parallele Bearbeitung, was ebenfalls der Geschwindigkeit zugute kommt. Allerdings bedeutet dies nicht, dass automatisch die vierfache Leistung erreicht wird, da auch die Aufgabenverteilung und -verwaltung als Arbeit anzusehen ist. Trotzdem handelt es sich um eine zu empfehlende Technologie.

Die wichtigste Kennzahl ist die Taktfrequenz, diese entscheidet mit über die Geschwindigkeit. Sie wird vielfach etwas höher angeben, als sie in der Praxis ist, dennoch sollten die Verbraucher die höchste Taktrate wählen. Sie ist zusammen mit dem RAM Speicher eines der wichtigsten Kriterien für einen schnellen Computer.



Bei einem PC oder einem Laptop sind leider nicht nur die Leistungen der einzelnen Bauteile für die Gesamtbewertung wichtig. Es spielen viele Faktoren eine entscheidende Rolle. Selbst der beste Prozessor kann nicht optimal arbeiten, wenn er durch ein langsames Bussystem abgebremst wird. Wer ein wenig Zeit in die Auswahl investieren möchte, der sollte sich daher mit allen Komponenten beschäftigen und diese überprüfen. Wichtig ist auch das Preis-/Leistungsverhältnis, die Preise unterscheiden sich bei den einzelnen Angeboten stark.

Natürlich ist es einfach, immer die bestmögliche Performance auszusuchen, dies hat allerdings auch seinen Preis. Daher müssen sich die Verbraucher entscheiden, ob ihnen beispielsweise eine grosse Festplatte oder eine hochleistungsfähige Grafikkarte wichtig sind. Wer im Vorfeld seine Wünsche definiert, der kann sich den besten Computer aussuchen.





Im täglichen Gebrauch sind die Schnittstellen ein wichtiger Punkt. Eine grosse Anzahl an Verbindungsmöglichkeiten erlaubt eine komfortable Nutzung. (Bild: Volodymyr Krasyuk / Shutterstock.com)

Im täglichen Gebrauch sind die Schnittstellen ein wichtiger Punkt. Eine grosse Anzahl an Verbindungsmöglichkeiten erlaubt eine komfortable Nutzung. (Bild: Volodymyr Krasyuk / Shutterstock.com)




Im täglichen Gebrauch sind die Schnittstellen ein wichtiger Punkt. Eine grosse Anzahl an Verbindungsmöglichkeiten erlaubt eine komfortable Nutzung. USB-Schnittstellen sollten in jedem Fall vorhanden sein, da sich viele moderne Geräte damit anschliessen lassen. Sei es ein Surfstick oder ein Lautsprecher, USB ist mittlerweile Standard in vielen Bereichen.

Da in der Regel mehrere Geräte gleichzeitig genutzt werden, sollten zwei USB-Anschlüsse Pflicht sein. Im Idealfall befinden sich diese an der Vorderseite des Gehäuses, dadurch wird der Zugriff vereinfacht. Audioausgänge gehören ebenfalls zu einem guten Computer dazu.

Jeder moderne PC verfügt über ein DVD-Laufwerk, auch ein Brenner ist in den meisten Fällen integriert. Dadurch können die Nutzer Daten extern speichern und archivieren. Datensicherungen sind ein wichtiges Element, um die Dateien zu sichern, mit einem DVD-Brenner sind diese schnell auf dem Speichermedium abgelegt. Hierbei gibt es Unterschiede, welche sich unter anderem in der Geschwindigkeit äussern. Auch in den abspielbaren Formaten bestehen Differenzen. Bei der Auswahl sollten Verbraucher immer beachten, ob sie die angegebenen Formate voraussichtlich nutzen oder nicht.

Einer der offensichtlichsten Punkte ist das Betriebssystem. Die meisten Menschen verwenden Windows, da ihnen dieses bekannt ist. Trotzdem sind immer eine Vielzahl an verschiedenen Versionen erhältlich, welche sich in den Grundzügen bei der Bedienung recht ähnlich sind. Ein Umstieg auf eine aktuelle Version ist schnell erlernt. In der Regel ist die aktuellste Version die sicherste und der Support ist über einen maximalen Zeitraum verfügbar. Einige Experten vertreten aber auch die Meinung, dass die Vorgängerversion praxiserprobter und daher freier von Fehlern ist.

Im Allgemeinen besteht entweder die Möglichkeit, eine fertige Zusammenstellung auszuwählen oder sich im Internet seinen Wunschcomputer zusammenzustellen. Viele Anbieter geben die einzelnen Bauteile vor und die Käufer wählen sich die Komponenten aus. Der Vorteil liegt in der individuellen Gestaltung, welche sich an der bevorzugten Verwendung orientiert. Aber auch vorgegebene Systeme haben ihre positiven Seiten, die Auswahl ist unkompliziert und in der Regel wird auf die Harmonie der Elemente Wert gelegt.



 

Oberstes Bild: © ecco – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Der Computerkauf: Wie finde ich den richtigen PC oder den richtigen Laptop?