Premium Netzwerk

Wohnungsleerstand in Zürich

27.08.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Was viele schon ahnten, wurde nun durch die neuesten statistischen Erhebungen bestätigt: Der Wohnungsleerstand in Zürich ist so hoch wie schon seit 14 Jahren nicht mehr. Auch wenn jetzt also eine gute Zeit zu sein scheint, sich in der Stadt Zürich ein neues Zuhause zu suchen, so werden einen die Gründe für die hohen Leerwohnungszahlen schnell eines Besseren belehren.

Rund 10 % der Zürcherinnen und Zürcher ziehen jährlich um. Somit erhält auch annähernd der gleiche Prozentsatz der über 200’000 Wohnungen in der Stadt eine neue Mieterschaft. Von der jährlichen Leerwohnungszählung wird allerdings nur ein sehr kleiner Teil dieser Wohnungen erfasst, nämlich jene, die niemand haben möchte. Häufig sind die Mieten zu teuer, die Wohnungen zu alt oder sie liegen an einem problematischen Ort in der Stadt.

Anzahl der Wohnungen steigt

Verantwortlich für den stark gestiegenen Wohnungsleerstand im Stadtgebiet Zürich ist vor allem die hohe Bautätigkeit der letzten Jahre. So stieg der Leerstand innerhalb nur eines Jahres rasant von 242 auf 471 Wohnungen an. Besonders ausgeprägt ist die Erhöhung in Zürich-West, wo in den letzten Jahren viele neue Wohnungen gebaut wurden. Aber auch in allen anderen Stadtkreisen kann eine Zunahme der Leerstände festgestellt werden.

Im ganzen Kanton stieg die Leerstandsquote ebenfalls deutlich an und liegt mit 5359 Wohnungen jetzt etwa um ein Viertel höher als noch im Vorjahr. Besonders zugenommen hat der Wohnungsleerstand in den Regionen Zimmerberg, Zürich, Glatttal und Oberland. Nur das Weinland bildet eine Ausnahme, denn hier konnte sogar eine Senkung der Quote verzeichnet werden. Prozentual gesehen ist der Wohnungsleerstand allerdings gering, denn die sogenannte Leerwohnungsziffer bleibt mit 0,61 % im Kanton und 0,22 % in der Stadt auf einem insgesamt niedrigen Niveau.

Neubauten besonders betroffen

Es sind vor allem neue und teure Wohnungen, die in der Stadt Zürich vom Leerstand betroffen sind. Besonders im Entwicklungsgebiet Zürich-West hat sich die Zahl der leeren Wohnungen sprunghaft erhöht. Stand hier im Vorjahr noch keine einzige Wohnung leer, so sind es jetzt insgesamt 105 – dies entspricht beinahe einem Viertel der leeren Wohnungen im gesamten Stadtgebiet. Über 90 % dieser Wohnungen sind Neubauten, die nach 2012 entstanden sind.

Wohnungsleerstand trotz hoher Nachfrage

Verantwortlich für den gestiegenen Wohnungsleerstand in Zürich dürften zudem die insgesamt hohen Mietpreise sein, welche durch die vielen Zuwanderungen zusätzlich in die Höhe getrieben werden. Die Nachfrage ist also weiterhin gross und die Wohnungsknappheit in der Stadt somit noch nicht überwunden. So liegt der mittlere Mietpreis pro Quadratmeter und Monat derzeit im gesamten Stadtgebiet bei 33 Franken, wodurch sich die durchschnittliche Miete für eine Vierzimmerwohnung mit 118 Quadratmetern auf fast 4000 Franken beläuft. Rechnet man zu diesen noch die beim Einzug fällige Mietkaution und eine eventuelle Maklercourtage hinzu, stellt dies eine grosse finanzielle Belastung dar.

 

Oberstes Bild: © Bertl123 – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Wohnungsleerstand in Zürich